art KARLSRUHE selections

Vom 20. bis 23. Mai setzten die art KARLSRUHE selections auf einen Mix aus digital und offline: Neben online Diskussionen und Talks zu unterschiedlichen Kunstmarktthemen konnten Besucher der Webseite an digitalen Führungen von Kunsthistorikern teilnehmen. Die Führungen beleuchteten das Programm der zugelassenen Galerien mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen. Weitere digitale Highlights waren ein Podcast sowie Treffpunkt und Diskussion auf Clubhouse.

Auch offline war die Kunstmesse erlebbar: Viele der für die art KARLSRUHE zugelassenen Galerien veranstalteten vor oder während des ursprünglich geplanten Messezeitraums im Mai Sonderausstellungen und kleinere Events in ihren Räumen. Sie rückten Künstler und Projekte in den Fokus, die auf der art KARLSRUHE 2021 präsentiert werden sollten, und zeigten für die Kunstmesse vorgesehene Werke.

Mehr zur Idee und zum Konzept der art KARLSRUHE selections erfahren Sie im Infotalk.

Rückblick der art KARLSRUHE selections in Ihrer Stadt

Auch in den Galerien vor Ort war die Kunstmesse erlebbar. Die für die art KARLSRUHE zugelassenen Galerien veranstalteten vor oder während des ursprünglich geplanten Messetermins Sonderausstellungen und kleinere Events. Einige Galerien erweiterten eigens ihre Räumlichkeiten, um eine Sonderausstellung für die art KARLSRUHE selections zu realisieren. Sie rückten Künstler und Projekte in den Fokus, die sie auf der art KARLSRUHE 2021 präsentieren wollten, und zeigten für die Kunstmesse vorgesehene Werke. Viele der für die Messe geplanten One-Artist-Shows waren in den teilnehmenden Galerien zu sehen. Insgesamt beteiligten sich 62 Galerien aus ganz Europa.

Deutschlandkarte Übersicht der teilnehmenden Galerien

Folgende Galerien waren an der art KARLRSUHE selections beteiligt und zeigten Werke ausgewählter Künstler in Sonderausstellungen. Einige Ausstellungen laufen derzeit noch immer.

Berlin

Bonn

  • ➔ Galerie Bernd Bentler

Düsseldorf

  • ➔ Christian Marx Galerie
  • ➔ Art Edition-Fils
  • ➔ Galerie Ludorff

Ehingen

  • ➔ Galerie Schrade

Essen

  • ➔ Galerie Klose

Frankfurt am Main

  • ➔ Kunsthandel Hagemeier
  • ➔ Sakhile & Me
  • ➔ DavisKlemmGallery
  • ➔ Galerie Hübner

Freiburg

  • ➔ Galerie Albert Baumgarten

Halle

  • ➔ Galerie Bausmann

Hamburg

  • ➔ Galerie Schimming
  • ➔ Kunsthandel Thole Rotermund
  • ➔ Galerie Commeter, Persiehl, Heine

Heidelberg

  • ➔ Galerie P13

KARLSRUHE

  • ➔ Galerie Spektrum
  • ➔ Galerie Knecht und Burster
  • ➔ Galerie Hohner /Klinger

Köln

  • ➔ Art Galerie 7
  • ➔ Galerie Klaus Benden
  • ➔ Galerie Martina Kaiser
  • ➔ Kunsthandlung Osper

Langenargen

  • ➔ Steinberger Galerien

Leibertingen-Thalheim

  • ➔ Galerie Werner Wohlhüter

Leipzig

  • ➔ Galerie Uhlig

Mainz

  • ➔ Galerie Dr. Dorothea van der Koelen

Mannheim

  • ➔ Döbele Kunst Mannheim

München

  • ➔ Galerie an der Pinakothek der Moderne - Barbara Ruetz
  • ➔ Galerie Renate Bender
  • ➔ Galerie Hegemann
  • ➔ Heitsch Gallery
  • ➔ Galerie Wolfgang Jahn

Münster

  • ➔ dst Galerie

Nürnberg

  • ➔ Galerie Von & Von

Offenbach

  • ➔ sight Galerie und Kunstberatung

Regensburg

  • ➔ Galerie Isabelle Lesmeister

Reutlingen

  • ➔ Galerie Reinhold Maas

Stuttgart

  • ➔ Galerie von Braunbehrens
  • ➔ Galerie Thomas Fuchs
  • ➔ Galerie Valentien

Tübingen

Überlingen

  • ➔ Galerie Überlingen

Wiesbaden

  • ➔ Galerie Rother

Zell am Hamersbach

  • ➔ Galerie ARTHUS

AT: Wien

  • ➔ Galerie Gans

CH: Ascona

  • ➔ Galleria Berno Sacchetti

F: Paris

  • ➔ G'3 Production / Galerie GNG SARL
  • ➔ Galerie Roy Sfeir
  • ➔ Galerie Charron

GR: Athen

  • ➔ Skoufa Gallery Athens

IT: Bologna

  • ➔ Galerie Stefano Forni

IT: Bozen

  • ➔ Galerie Alesandro Casciaro

IT: St. Ulrich

  • ➔ VIJION art Gallery

Art28 Kunsthandel & gallery

  • bis 28. August 2021
  • Schaffhausenstr. 123
    72072 Tübingen

Rund um den geplanten Messetermin der art KARLSRUHE im Mai wird auch die Art28 ihre Ausstellung in Tübingen den art KARLSRUHE selections widmen. Der Fokus wird auf den Künstler Horst Eckert alias Janosch gerichtet sein, der aus Anlass seines 90. Geburtstags eine Jubiläumsausstellung in den Ausstellungsräumen der Art28 erhält.

Janosch gilt als einer der bedeutendsten, wenn nicht gar der einzige Künstler weltweit, der zugleich Maler, Illustrator, Karikaturist, Roman- und Kinderbuchautor ist, und es in jeder einzelnen Disziplin zu erheblicher Bekanntheit gebracht hat.

galerie burster

  • 08. Mai bis 07. August 2021
  • Baumeisterstr. 4
    76137 Karlsruhe

Ab dem 08. Mai wird die galerie burster karlsruhe eine Ausstellung anlässlich der art KARLSRUHE selections eröffnen. Gemeinsam mit PURE COMEDY wird die Karlsruher Galerie die erste Einzelausstellung der Leipziger Künstlerin Maria Schumacher präsentieren.

Maria Schumacher, ohne Titel, 250 x 190 cm
Maria Schumacher, ohne Titel, 250 x 190 cm, Foto: galerie burster

Maria Schumacher wurde an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig in den Fachklassen von Heribert C. Ottersbach und Neo Rauch sowie am San Francisco Art Institute, USA, ausgebildet.

Ungebrochene Farbflächen in Blau, Grau, Rot und Gelb, vor allem aber: Raster und sich kreuzende Linien, mal in streng geschlossener, mal in offen dynamischer Anordnung setzen sich auch in Schumachers neuesten Arbeiten fort. Ihre figurativ-theatralischen Motive fügen sich in eine Werkphase, die in Schumachers Ausstellung "SYSTEMS OF EVASION" in der galerie burster berlin 2020 begann.

Maria Schumacher, Gelb Rosa Portrait
Maria Schumacher, Gelb Rosa Portrait, Foto: galerie burster

Wenn man das Absurde, frei nach Albert Camus in Der Mythos des Sisyphos, als das Band versteht, das den Menschen mit der Welt verbindet, dann sind es Schumachers Arbeiten, die dieses Band vielleicht für einen Moment spür- und sichtbar machen können. Sie zeigen unseren immerwährenden Zwiespalt zwischen essenzieller Sinnsuche und Bedeutungslosigkeit auf und begegnen dieser Absurdität gleichzeitig in angstfreier Unbeholfenheit und in tiefem Misstrauen gegenüber menschlichen Idealen, absoluter Selbstbeherrschung oder absoluter Beherrschung einer Sache.

Galerie Sievi

  • ab 09. Juli 2021

Die Galerie Sievi freut sich, ihre Künstlerauswahl bei der digitalen art KARLSRUHE selections präsentieren zu können. Aufgrund einer laufenden Ausstellung in den Berliner Räumlichkeiten der Galerie, werden die Arbeiten der drei Künstler Darko Lesjak, Olivier Messas und Berit-Kristina Weiss in einer Gemeinschaftsausstellung ab 9. Juli vor Ort zu sehen sein.

Mit dieser Künstlerzusammenstellung präsentiert die Galerie verschiedene Positionen zeitgenössischer Kunst.

Darko Lesjak, Eisbach, Öl auf Holzpannel, 2021, 60 x 80 cm
Darko Lesjak, Eisbach, Öl auf Holzpannel, 2021, 60 x 80 cm, Foto: Galerie Sievi

Darko Lesjaks Malerei ist inspiriert von der Kraft und Ästhetik der Natur, die sich in seinen dynamischen und farbintensiven Bildkompositionen widerspiegeln. In seiner neuen Serie „Eisbach“ überrascht er jedoch mit reduzierten Farbtönen und kraftvollen figurativen Elementen, die einen nachdenklichen, fast mystischen Eindruck hinterlassen.

In den Werken Olivier Messas' spiegelt sich die Einflüsse seines Lebens zwischen Frankreich und Deutschland. Ständig auf der Suche nach Diversität und neuen Eindrücken, sind seine oft sehr farbenfreudigen Bilder Ausdruck seiner positiven Lebenshaltung und Freiheitsliebe sowie dem Streben nach Harmonie.

Ausstellungsansicht von Olivier Messas
Ausstellungsansicht von Olivier Messas
Kristina Weiss
Berit-Kristina Weiss, Foto: Galerie Sievi

Berit-Kristina Weiss setzt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit dem Ausloten von Strukturen, der Versinnlichung eines inneren Gerüsts, der Urbarmachung von Chaos auseinander. Einerseits in dem Versuch, ausufernde Zustände zu erfassen und einzugrenzen, andererseits aber auch den gegenteiligen Prozess anzuschieben: artifizielle Landschaften und sich verselbstständigende Gebilde aus einer kleinen Zelle heraus zu entwickeln.