12.11.2019

Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely

Die jährliche Sonderausstellung einer Privatsammlung auf der art KARLSRUHE ermöglicht einen vertieften Einblick in die Leidenschaft und das Engagement des privaten Sammlers. 2020 wird Sammlung der HPH Stiftung gezeigt.

Sonderausstellung der Sammlung der HPH Stiftung

Unverkennbar ein Wassily Kandinsky: das 1939 entstandene Werk als HPH-Siebdruck für das Deutsche Kinderhilfswerk Foto: Jürgen Burkhardt
Unverkennbar ein Wassily Kandinsky: das 1939 entstandene Werk als HPH-Siebdruck für das Deutsche Kinderhilfswerk Foto: Jürgen Burkhardt

Auf Sonderausstellungen wie die der Sammlung Würth (2017), Frieder Burda (2018) oder Peter C. Ruppert (2019) folgt in 2020 eine Präsentation, die sich speziell dem Medium der Druckgrafik widmet: die Sammlung der HPH Stiftung – Serigraphien großer Meister von Ackermann bis Vasarely. Gezeigt werden rund 100 Arbeiten von international erfolgreichen Künstlern.

HPH – Der Künstler unter den Druckern

Hans-Peter Haas bei der Arbeit in seinem Atelier. Foto: Jürgen Burkhardt
Hans-Peter Haas bei der Arbeit in seinem Atelier. Foto: Jürgen Burkhardt

Hans-Peter Haas (HPH), der 1935 in Stuttgart geboren wurde, lernte den Siebdruck bei Luitpold Domberger, dem Pionier des künstlerischen Siebdrucks. Bereits in jungen Jahren wurde HPH vom Virus Kunst erfasst: Seit über 60 Jahren arbeitet er mit international bekannten Malern und Bildhauern zusammen und erweckt ihre Ideen zum Leben – von Salvador Dalí, Lucio Fontana, Max Ernst und Günther Fruhtrunk bis hin zu Heinz Mack oder Victor Vasarely. Haas Arbeiten zeugen von einer außerordentlich hohen handwerklichen Qualität, was ihm weltweit einen einzigartigen Ruf einbrachte. Der im baden-württembergischen Leinfelden-Echterdingen nach wie vor tätige Präzisionsdrucker wurde 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Eine besondere Aufmerksamkeit erhält die Sammlung der Stiftung auf der kommenden art KARLSRUHE: HPH ist der Künstler unter den Sammlern. Der renommierte Siebdrucker hat über die Jahrzehnte mit unbestechlichem Blick quer durch die Kunstgeschichte gesammelt. Rund 100 Exponate aus der Sammlung werden auf der Messe gezeigt. Der Maler und Bildhauer Heinz Mack urteilte: „HPH ist der Drucker für die Künstler – und der Künstler unter den Druckern.“

Sonderschau Druckgrafik: Kunstwerke für Einsteiger und Experten

Sonderschau Druckgrafik der art KARLSRUHE.
Sonderschau Druckgrafik der art KARLSRUHE. Foto: Messe Karlsruhe, Jürgen Rösner

Zusätzlich vereint die Sonderschau Druckgrafik, die seit 2017 fester Bestandteil der Halle 1 ist, druckgrafische Werke aus dem Programm der ausstellenden Galerien. Die Sonderschau verlängert thematisch die gezeigte Sammlung der Stiftung HPH und bietet auf rund 200 Quadratmetern hochkarätige Druckgrafiken, die in der Preisspanne von einem unteren dreistelligen bis zu einem mittleren fünfstelligen Betrag zu erwerben sind. Das Spektrum deckt unterschiedliche Stilrichtungen, Drucktechniken und Auflagen ab: Von den ausstellenden Galerien werden Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Siebdrucke eingereicht und von einer Experten-Kommission für die Ausstellung kuratiert.

Die Druckgrafik, als Einsteigermedium bekannt, diente bereits zahlreichen etablierten Sammlern als Medium zur Annäherung an die Kunst. So bietet auch diese Sonderschau auf der art KARLSRUHE die Möglichkeit, einen Einstieg in die Sammelleidenschaft zu finden oder eine schon bestehende Sammlung um hochkarätige Original-Grafiken zu ergänzen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen