Carsta Zellermayer

 +

Carsta Zellermayer I Foto: ZELLERMAYER Galerie

Zellermayer Galerie, Berlin

Mit Happening-Artisten wie Allan Kaprow und Wolf Vostell fing alles an, Mitte der siebziger Jahre. Carsta Zellermayer, die renommierte Berliner Galeristin, konnte bald auch weitere Künstler präsentieren, die damals teils noch am Anfang ihrer Karriere standen, etwa Antonius Höckelmann und Anselm Kiefer. Berliner Maler wie Rolf Behm, Dieter Hacker und Thomas Lange kamen hinzu, und als erste Galerie in Berlin zeigte sie Werke von amerikanischen Achtziger-Jahre-Künstlern wie James Brown und Keith Haring. Zudem zeigt sie seit langem und bis zum heutigen Tag reichlich Engagement für Informel-Maler wie Eugen Batz und Hubert Berke sowie für Bernard Schultze und Hann Trier.

Auf der art KARLSRUHE, an der Carsta Zellermayer seit zehn Jahren regelmäßig teilnimmt, schafft sie es immer wieder, ihre Kollegen und Sammler sowie die Presse zu verblüffen. Vor vier Jahren brachte sie als Highlight die noch eher wenig bekannten Werke der Bauhäuslerin Petra Petitpierre mit, und auf der Messe 2017 stellte sie Architektur-Entwürfe des 2008 gestorbenen Günter Günschel aus. Ob strenger oder fließender, ob informelle oder wilde Malerei: „Kunst muss eine erotische, aufregende Ausstrahlung haben“, befindet die Galeristin, „sie muss unter die Haut gehen.

Ausstellerliste der art KARLSRUHE 2018

Aussteller 2018

Ausstellerliste der art KARLSRUHE 2018

mehr
Der Katalog

Der Katalog

art KARLSRUHE zum Mitnehmen mit allen Galerien und vertretenen Künstlern.

mehr
Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer
Datenschutz Seite OK