ARTIMA art meeting

Begrüßung durch Annette Niessen (Mannheimer Versicherung AG)
Begrüßung durch Annette Niessen (Mannheimer Versicherung AG)

Dank der Kunstversicherung der Mannheimer Versicherungen, die auch 2022 mit einem Informationsstand in Halle 4/ dm-arena der art KARLSRUHE vertreten sein werden, findet alljährlich die Gesprächsreihe ARTIMA art meeting im gleichnamigen Forum in der Halle 3 der Messe Karlsruhe statt.

Statt der bisher gelebten Talkrunden halten die Referenten diesmal 20-minütige Impulsvorträge, um die angesagten Themen ausführlicher erörtern zu können.

Ob Kunstproduktion oder Kunstrezeption, ob Kulturpolitik oder Marktentwicklungen: Seit 15 Jahren werden sämtliche Branchenthemen nach und nach per Podiumsdiskussion oder Einzelgespräch erörtert. In der vom Büro für Kunst und Öffentlichkeit des Verlages Lindinger + Schmid konzipierten Veranstaltungsreihe werden insgesamt sechs Referenten auftreten.

Aus der Perspektive ihres Berufsstandes wollen prominente Kunstvermittler wie Eckart Köhne, Präsident des Deutschen Museumsbundes, Werner Tammen, Landesvorsitzender der Berliner Galerien, sowie der Kurator Kasper König über Widerstände in den Lockdown-Phasen und deren Bewältigung berichten.

Unter dem Titel „Kunstbetrieb mit, gegen und nach Corona“ findet am 17. und 18. Februar 2022, um 14 Uhr das ARTIMA art meeting in der neugestalteten Halle 3 „Kunst & Kommunikation“ statt.