ARTIMA art meeting

Begrüßung durch Annette Niessen (Mannheimer Versicherung AG)
Begrüßung durch Annette Niessen (Mannheimer Versicherung AG)

Dank der Kunstversicherung der Mannheimer Versicherungen, die auch 2020 mit einem Informationsstand in Halle 3 der art KARLSRUHE vertreten war, findet alljährlich die Gesprächsreihe ARTIMA art meeting im gleichnamigen Forum in der dm-arena der Messe Karlsruhe statt.

Ob Kunstproduktion oder Kunstrezeption, ob Kulturpolitik oder Marktentwicklungen: Seit 15 Jahren werden sämtliche Branchenthemen nach und nach per Podiumsdiskussion oder Einzelgespräch erörtert. Konzipiert von Lindinger + Schmid, vermittelt die Veranstaltungsreihe mithin einen tiefen Einblick in den Kunstbetrieb, und prominente Fachleute sorgen mit markanten Statements für Gesprächsstoff.

Moderator Carl Friedrich Schröer, Kunstkritiker aus Düsseldorf, sprach mit seinen Talkgästen in diesem Jahr über das Thema Skulptur.

Die Besetzung des Podiums ist einmal mehr hochkarätig ausgefallen. Am ersten Messetag berichtete Dr. Felix Krämer, Generaldirektor des Kunstpalastes Düsseldorf als Museumsfachmann über seine praktischen und langjährigen Erfahrungen mit Skulptur im öffentlichen Raum. Des Weiteren brachte der Bildhauer Olaf Metzel im Dialog mit Schöer seine Erfahrungen aus Sicht der Kunstschaffenden ein.

Am zweiten Messetag, 14. Februar, traten die Künstlerin Vera Röhm sowie Messe-Kurator Ewald Karl Schrade und Beirats-Mitglied Christian K. Scheffel, Initiator der Skulpturen-Biennale “Blickachsen“, auf und berichteten ihrerseits über die dreidimensionale Kunst.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen