03.02.2020

Medienkunst auf der art KARLSRUHE

Die Medienkunst erhält in diesem Jahr eine besondere Plattform, denn die Stadt Karlsruhe holte sich den Titel als erste und einzige deutsche UNESCO City of Media Arts. Das ist natürlich auch für die art KARLSRUHE ein Paukenschlag.

Medienkunst auf der art KARLSRUHE
Bis zum Ende der art KARLSRUHE am 16. Februar 2020 prangt die Lichtinstallation "Kaskade" des Lichtkünstlers Rainer Kehres am Karlsruher Rathaus. Die Installation besteht aus 99 Globen. Die Erdkugeln hängen mit dem Südpol nach oben: ein Denkanstoß.

Hier in Karlsruhe besteht ein agiler Kontakt zwischen der Messe und der Stadt; ein Kulturdialog, der besonders während der art KARLSRUHE einen Höhepunkt erreicht und den Kreativstandort weiter bestärkt.

Auf der art KARLSRUHE 2020 werden ebenfalls Präsentationen zur Medienkunst zu sehen sein. Nicht nur das seit jeher auf der Messe aktive ZKM – Zentrum für Kunst und Medien, sondern auch einige Aussteller, wie unter anderem Dorothea von der Koelen, Mianki oder Boesso, zeigen Medienkunst an ihrem Stand. Aber auch in der LBBW-Lounge, die frei zugänglich im OG Ost platziert ist, gibt es Videokunst einer Wiener Künstlerin zu bestaunen.

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Besucher eine bessere Surf-Qualität bieten zu können. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie auf unserer Datenschutz Seite
Ich stimme zu | Meldung schließen